CONMON Schützüberwachung

Unsere Schützüberwachung CONMON überwacht ohne zusätzliche Hilfskontakte die korrekte Funktion der Fahrschützen.

Skills: Modernisierung

Allgemeine Beschreibung

Die Schützüberwachung überprüft bei jeder relevanten Fahrt ob der Energiefluss zum Motor bzw. Ventile bei jedem betriebsmäßigen Halt abfallen. Sollte einer der Fahrschützen nicht abfallen, wird ein erneutes Anfahren des Aufzuges verhindert. (Sicherheitskreisunterbrechung)

Da nur wenige, einfache Eingriffe in die bestehende Aufzugssteuerung notwendig sind, kann die Einbindung der Schützüberwachung ohne Risiko und mit geringem Zeitaufwand durchgeführt werden.

Auf Grund verschiedenster möglicher Sicherheitskreisspannungen hat die Schützüberwachung einen Weitbereichseingang, an die eine Spannung von 60V – 230V AC/DC angeschlossen werden können.

Technische Details
Versorgungsspannung
60V – 230V AC/DC
Versorgungsspannung Phase 1 und 2
230VAC
Klemmen 4 und 5
Eingang für potenzialfreie Hilfskontakte
Nennisolationsspannung
5000VAC
Betriebstemperatur
-20 bis +50 Grad Celsius

Für den Sicherheitskreis wird das Sicherheitsrelais der Firma TYCO/Schrack, Typ SR4 verwendet.

  • Die Schützüberwachung ist vor Wasser, leitfähigen Stäuben und Betauung zu schützen.
  • Die Schützüberwachung muss in ein Gehäuse oder in eigenen Schaltkasten eingebaut werden das mindestens IP23 entspricht.
  • Die die Haupt/Hilfsschütze muss der Norm EN81 entsprechen.
  • Zusätzliche Anweisungen für Installation, Betrieb, Wartung sind nicht erforderlich.
Download