ENA3 A3 Steuerung

Mikroprozessorgesteuertes A3-Steuergerät (UCM).

Beschreibung
Unser baumeistergeprüftes ENA3 Steuergerät ist steuerungsunabhängig und kann für jede Art von Aufzügen verwendet werden, wenn diese mit einem A3 baumustergeprüften Bremselement (Bremsaktor) wie einem Geschwindigkeitsbegrenzer inkl. einer Fangvorrichtung, einer Bremse bei getriebelosem Antrieb, Treibscheibenbremsen, Hydraulik Sicherheitsventil, etc. ausgerüstet sind.

Durch diese Unabhängigkeit und die einfache Einbindung ist unser System auch ideal für den Einsatz bei Modernisierungen geeignet.

Facts
  • Auslösen des A3-Bremselements beim A3-Fehlerfall
  • Selbsttest des kompletten Gerätes nach jeder Fahrt
  • Überwachung der vorhandenen Sicherheitsschaltung
  • Überwachung der Magnetschalter (Türzone)
  • für Sicherheitskreispannung 24V – 230V AC/DC
Montageaufwand
  • Hutschienenmontage im Schaltschrank
  • Anschluss Versorgung 24VDC und Einbindung in Sicherheitskreis (2 Abgriffe)
  • Montage und Anschluss der redundanten Magnetschalter mit dem mitgelieferten Befestigungskit (Türzonenüberwachung)
  • 2 Magnetbänder pro Haltestelle für die Türzone anbringen
  • Elektrischer Anschluss des jeweiligen Bremsaktor an unser Gerät (1 Draht)
FAQ

Funktioniert das Produkt ENA3 auch mit dieser Steuerung bzw. mit diesem Bremselement?

Unser ENA3 Gerät ist grundsätzlich steuerungsunabhängig konstruiert. Entscheidend ist lediglich, dass der Aufzug mit einem A3 baumustergeprüften Bremselement (Bremsaktor) wie einem Geschwindigkeitsbegrenzer inkl. einer Fangvorrichtung, einer Bremse bei getriebelosem Antrieb, Treibscheibenbremse, Hydraulik Sicherheitsventil, etc. ausgerüstet ist.

Benötige ich noch etwas zusätzlich zum Produkt ENA3?

Pro Haltestelle werden zusätzlich 2 Magnetbänder benötigt. Als weitere Option gibt es auch ein indirektes Befestigungsset für die Magnetbänder, falls der Platz auf der Führungsschiene für die Magnetbänder nicht ausreichend ist und daher eine Befestigung an der Wand sinnvoller erscheint.

Wie funktioniert denn das Produkt ENA3 generell?

Unser ENA3 verfügt über 3 Ausgangsrelais welche im Normalfall immer geschlossen sind. Wenn der Aufzug allerdings in eine Station einfährt, bündig steht und der Sicherheitskreis aufgeht, führt unser ENA3 automatisch einen Selbsttest durch wobei hier die Relaisausgänge im Stillstand geöffnet und wieder geschlossen werden. Dieser Selbsttest wird nach power on bzw. Reset innerhalb der ersten 5 Fahrten nach jeder Fahrt durchgeführt und nach der fünften Fahrt erfolgt der Selbsttest nach jeder 20. Fahrt.
In allen anderen Fällen werden die Relaisausgänge nur im Fehlerfall geöffnet (zb. A3 Fehler, Magnetschalterfehler, Rückmeldungsfehler oder bei einem internen Fehler)

Unterschied zu REA3

Unser ENA 3 unterscheidet sich von unserem relais-gesteuertem REA3 A3-Steuergerät in folgenden Punkten:

  • Selbsttest des kompletten Gerätes nach jeder Fahrt
  • Zusätzliche Überwachung der Rückmeldeschalter
  • Zusätzliche Überwachung der vorhandenen Sicherheitsschaltung (Überbrückungsschaltung Türzone)
Downloads